Facebook Fan werden
Soonwaldsteig - Die fünfte Etappe- von der Rheinböllerhütte bis zum Jägerhaus

Die fünfte Etappe- von der Rheinböllerhütte bis zum Jägerhaus

Etappendetails

Soonwaldsteig Die fünfte Etappe von der Rheinböllerhütte bis zum Jägerhaus

Etappenkarte öffnen
Download bei Outdooractive

Länge: 14 km

Markante Punkte: Rheinböllerhütte, Binger Wald, Emmerichshütte, Kandrich, Ohligsberg, Lauschhütte, Salzkopfturm, Steckeschlääferklamm, Jägerhaus

Etappenbeschreibung

Von der Rheinböllerhütte aus unterquert man die Autobahn A 61 und gelangt in den dritten Teil des Soonwaldes, den Binger Wald. Er verwöhnt den Genusswanderer mit guter Gastronomie in alten Forsthäusern und grandiosen Ausblicken ins Rheintal.

Die nächste Station am Wege ist das Gasthaus „Emmerichshütte" mit seinen regionaltypischen Spezialitäten. Während der Soonwald  - bis auf ein paar Geheimtipps - noch im gastronomischen Dornröschenschlaf schlummert, hat der Bingerwald durch die Nähe zum Rheintal im Wandertourismus eine solide Tradition. Davon künden etliche gastronomische Betriebe mitten im Wald. Die meisten von ihnen sind ehemalige Forsthäuser, wie auch die „Emmerichshütte"

Von dort aus geht es weiter auf die Höhe des Kandrich. Dort erwartet uns ein Windpark mit mehreren großen Windkraftanlagen. Kurz darauf wird der Ohligsberg erreicht, von wo aus man zum ersten Mal einen Blick auf den nahen Rhein werfen kann. Eine neu gebaute Schutzhütte lockt zum verweilen. Unweit vom Ohligsberg trifft der Soonwaldsteig auf den linksrheinisch verlaufenden Rheinhöhenweg.

Das nächste Ziel ist die „Lauschhütte", ebenfalls ein umgebautes Forsthaus mit guter Küche und verschiedenen Freizeitangeboten. Kinder und Jugendliche finden hier einen Hochseilgarten und eine Kunsteisbahn für die Wintersaison. Etwa 600m südwestlich der Lauschhütte befinden sich die Grundmauern eines 1987 ausgegrabenen Gebäudes. Vermutlich handelt es sich um ein wirtschaftlich genutztes Nebengebäude einer land-/waldwirtschaftlichen Anlage. Die gefundenen Gefäßscherben wie auch ein Denar des Kaisers Severus Alexander weisen auf eine Nutzungszeit im 2. und 3. Jahrhundert n.Chr.

Die nächste Attraktion ist der Aussichtsturm auf dem Salzkopf, der eine grandiose Rundumsicht bietet. Danach geht es abwärts in das Quellgebiet des Morgenbachs und weiter zum Gasthaus „Jägerhaus"; auch dies ist eine Adresse mit guter Küche. Hier begegnet man häufig Kindergruppen, die in der nahe gelegenen „Steckeschlääferklamm" nach versteckten Gesichtern und Fratzen suchen, die ein Künstler in die Baumstämme geschnitzt hat.

Höhenprofil

Soonwaldsteig Etappe 5 - Rheinböllerhütte-Jägerhaus

Tourist-Info

Tourist-Information Rheinböllen
Am Markt 1
55494 Rheinböllen
Telefon: +49 (6764) 3951
www.rheinboellen.de
Tourist-Information-Bingen am Rhein
Rheinkai 21
55411 Bingen am Rhein
Telefon: +49 (6721) 184205
www.bingen.de
Naheland-TouristikGmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn
Telefon: +49 (6752) 137610
www.naheland.net
Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Telefon: +49 (6543) 5077030
www.hunsruecktouristik.de

Parkplätze

  • „Autohof Rheinböllen"
  • „Forsthaus Jägerhaus"

Einkehrmöglichkeiten

  • Landhaus Rheinboellen
    Am Alten Bahnhof 1-3
    55494 Rheinböllen
    Telefon: +49 (6764) 9000
    info@landhaus-rheinboellen.de

  • Hotel Berz Gaststube
    Marktstraße 16a
    55494 Rheinböllen
    Telefon: +49 (6764) 92290
    www.hotel-berz-gaststube.de

  • Forsthaus Emmerichshütte
    55492 Daxweiler
    Telefon: +49 (6764) 1278
    Dienstag Ruhetag

  • Forsthaus Lauschhütte
    55442 Daxweiler/Binger Wald
    Telefon: +49 (6724) 6038012
    Montag Ruhetag
    www.lauschhuette.de

  • Forsthaus Jägerhaus
    55413 Weiler/Binger Wald
    Telefon: +49 (6721) 159241
    Dienstag Ruhetag
    www.forsthaus-jägerhaus.de

Übernachtungsmöglichkeiten

Sehenswürdigkeiten:

  • Aussichtspunkt Ohligsberg (609 m) (Rheinblick)
  • Aussichtsturm Salzkopf (628 m)
  • Blockschutthalde am Eselstein
  • Morgenbachtal
  • Naturdenkmal Kaiserkranz.