Facebook Fan werden
Soonwaldsteig - Die zweite Etappe - von Bundenbach bis ins Simmerbachtal

Die zweite Etappe - von Bundenbach bis ins Simmerbachtal

Etappendetails

Soonwaldsteig Die zweite Etappe  von Bundenbach bis ins Simmerbachtal

Etappenkarte öffnen
Download bei Outdooractive

Länge: 13 km

Markante Punkte: Hahnebachtal, Wassererlebnispfad, Lützelsoon, Teufelsfels, Blickenstein

Etappenbeschreibung

Hinter der Keltensiedlung geht der Steig hinab ins Tal und quert den Hahnenbach nahe der Schmidtburg. Das abgelegene Tal, ganz ohne Straßen, wird unter seinen Liebhabern auch das „Schmetterlingstal" genannt, weil hier im Hochsommer so viele seltene Schmetterlinge zu beobachten sind. Es ist ein Tal voller Geheimnisse und vergessener Geschichten, denen der aufmerksame Wanderer in alten Mauerresten, verschütteten Tunneln und Grubeneingängen nach-spüren kann. Für Kinder bietet der lebhafte Hahnenbach vielfältige Spielmöglichkeiten und ein Wassererlebnispfad zusätzliche Abwechslung.

Vom Hahnenbachtal führt der Weg unweit von Schneppenbach auf die Bergrücken des Lützelsoons. Nicht weit von der Strecke, auf der Höhe von Woppenroth, liegt die verwunschene Ruine der Hellkirch im Wald. Die nächste Station ist der Teufelsfels mit einem Aussichtsturm, der einen Panoramablick auf die Hunsrückhöhen im Norden, den Hochwald im Westen, den Großen Soon im Osten und auf den Donnersberg im Süden anbietet. Ab hier geht es teilweise über mächtige Quarzitblockhalden weiter, vorbei an herrlichen Aussichten in das Nahebergland zum sogenannten „Blickenstein". Hier laden gewachsene Felsen als natürliche Bänke zum Verweilen ein und belohnen den Wanderer mit einem Ausblick auf das Kellenbachtal bis weit in die Pfalz hinein.

Danach wendet sich der Soonwaldsteig auf die Nordseite des Lützelsoons. Bald ist Schloss Gemünden zu sehen. Von einer Schutzhütte aus, zu der man über einen kurzen Abstecher gelangt, kann man ins Simmerbachtal, dem zweiten Soonwald-Durchbruchstal, hinabschauen. Auf dem als Naturdenkmal ausgewiesenen Langenstein, einer steil aus dem Laubwald aufragenden Felsnadel, brütet ein Wanderfalkenpaar. Die Etappe endet nach dem Abstieg nördlich um den Langenstein herum an der B 421 (Gemünden-Simmertal) an einer für den Soonwaldsteig eigens erbauten Fußgängerbrücke.

Höhenprofil

Soonwaldsteig Etappe 2 - Bundenbach-Simmerbachtal

Tourist-Info

Tourist-Information-Kirchberg
Marktplatz 6
55481 Kirchberg
Telefon: +49 (6763) 910144
www.kirchberg-hunsrueck.de

Naheland-TouristikGmbH
Bahnhofstraße 37
55606 Kirn
Telefon: +49 (6752) 137610
www.naheland.net
Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Telefon: +49 (6543) 507700
www.hunsruecktouristik.de

Parkplätze

  • Bundenbach
    Parkplatz Schiefergrube Herrenberg (Zufahrt über Bundenbach; den Schildern zur Schiefergrube Herrenberg folgen)

Einkehrmöglichkeiten

  • Bergmannsschänke (Schiefergrube Herrenberg)
    Telefon: +49 (6544) 9272
    Öffnungszeiten: 1.4.-31.10
    www.bundenbach.de

  • Restaurant „Zur grünen Au"
    55490 Gehlweiler
    Telefon: +49 (6765) 607
    Montag Ruhetag

Übernachtungsmöglichkeiten

Sehenswürdigkeiten:

  • Keltensiedlung Altburg
  • Besucherbergwerk Schiefergrube Herrenberg
  • Fossilienmuseum Bundenbach
  • Wassererlebnispfad Hahnenbachtal
  • Schmidtburg
  • Aussichtsturm Teufelsfels
  • Blockschutthalden am Teufelsfels